Weiterscrollen

PURaqua

Seit 120 Jahren reinstes Wasser aus den Tiefen des Isenburger Waldes.

Frau mit Wasserglas

Wärme zum Wohlfühlen mit isyWÄRME

Lassen Sie sich ordentlich einheizen: Gas oder Wärme

Frau in der Badewanne

Pack`die Badehose ein ...

Erholung, Sport und Erfrischung im WaldSchwimmbad

Maskottchen auf dem Sprungturm

Ab 1. August 2019 vier Auszubildende zum Fachangestellten für Bäderbetriebe im WaldSchwimmbad Neu-Isenburg

(vom 31.07.2019)

Am 01.08.2019 beginnen im WaldSchwimmbad in Neu-Isenburg zwei neue Auszubildende den Beruf des Fachangestellten für Bäderbetriebe zu erlernen.

„Gerade in diesen Zeiten des extremen Fachkräftemangels in den Bädern ist es uns ein Anliegen, unseren Beruf bekannt zu machen und durch unser Ausbildungsengagement dieses Berufsbild zu stärken“, erklärt Denis Dörschug, Betriebsleiter der Bäder und Sauna im WaldSchwimmbad Neu-Isenburg. „Wir freuen uns sehr, dass wir mittlerweile vier motivierte junge Menschen für uns gewinnen konnten, die ihre Ausbildung in unserem Bäderbetrieb machen. Es ist ein sehr vielseitiger Beruf der jungen Menschen sowohl sportliche als auch technische Entwicklungsmöglichkeiten bietet.“
Ab dem 1. August hat das WaldSchwimmbad insgesamt vier Auszubildende. Einen Auszubildenden im dritten Lehrjahr, einen Auszubildenden im zweiten Lehrjahr und zwei Auszubildende im ersten Lehrjahr.
„Wir sichern so auch den Betrieb unseres Bades. Für alle Auszubildende bieten wir Zukunftsperspektiven in unserem Bäderbetrieb“, so Dörschug weiter.
Durch ausgebildete Fachangestellte und Meister für Bäderbetriebe kann auch eine fachlich qualifizierte, weitgefächerte Schwimmausbildung in den Bädern angeboten werden.
Die Betreuung der Kinderschwimmkurse ist im WaldSchwimmbad durch ausgebildete Fachkräfte gesichert. So unterstützen die Stadtwerke Neu-Isenburg, die das WaldSchwimmbad betreiben, die Förderung der Schwimmkompetenz der Kinder in und um Neu-Isenburg.
Die Auszubildenden werden in einem Ausbildungsschwerpunkt sowohl vor Ort im Schwimmbad als auch in der Berufsschule im Erteilen von Schwimmunterricht ausgebildet.
Die Ausbildung bietet auch noch einiges mehr - die Auszubildenden durchlaufen im WaldSchwimmbad alle Abteilungen und werden in alle Betriebsabläufe eingearbeitet. Dies beinhaltet neben der Beckenaufsicht und dem Erteilen von Schwimmunterricht unter anderem auch die Steuerung der
Badewassertechnik, den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen, die Bedienung des Kassensystems am Counter und die Betreuung der Sauna.
Den Stadtwerken Neu-Isenburg ist das Thema Ausbildung sehr wichtig. „Der Fachkräftemangel macht sich nicht nur im Bäderbetrieb bei den Stadtwerken Neu-Isenburg bemerkbar. Die Förderung von jungen Menschen ist eine wichtige Investition in die Zukunft unseres Unternehmens. Umso mehr freut es mich, dass die Stadtwerke bald vier engagierte Auszubildende zum Fachangestellten für Bäderbetriebe haben“, so Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke Neu-Isenburg.

zurück