Weiterscrollen

isySTROM_öko

Gemeinsam in regionalen Klimaschutz investieren.

Glühbirne auf einem grünen Hintergrund

PURaqua

Seit 120 Jahren reinstes Wasser aus den Tiefen des Isenburger Waldes.

Frau mit Wasserglas

Wärme zum Wohlfühlen mit isyWÄRME

Lassen Sie sich ordentlich einheizen: Gas oder Wärme

Frau in der Badewanne

Pack`die Badehose ein ...

Erholung, Sport und Erfrischung im WaldSchwimmbad

Maskottchen auf dem Sprungturm

Stadtwerke Neu-Isenburg verschieben Abbuchungstermin

Bild

(vom 24.02.2021)

Die Einführung des neuen Abrechnungssystems sorgte für eine teilweise fehlerhafte Berechnung der Abschlagspläne.

Die Stadtwerke Neu-Isenburg haben Anfang des Jahres ein neues Abrechnungssystem eingeführt. Leider kam es bei der Datenübertragung in das neue System teilweise zu einer fehlerhaften Berechnung der Abschlagspläne, die den Kunden Mitte Februar zugestellt wurden. Zudem waren die Stadtwerke aufgrund erhöhter Rückfragen von Kunden zeitweise nur eingeschränkt telefonisch erreichbar.

„Unsere IT-Spezialisten haben letztes Wochenende unter Hochdruck die Fehlerquelle aufgespürt und inzwischen behoben“, sagt Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke Neu-Isenburg. „Selbstverständlich werden wir unsere Kunden nochmals anschreiben und detailliert informieren.“

So werden alle Kunden in den nächsten Tagen erneut Post von den Stadtwerken erhalten und etwas später, sofern noch keine Rücksprache mit dem Kundenmanagement der Stadtwerke erfolgt ist, auch einen angepassten Abschlagsplan.

„Wir bedauern es sehr, dass es zu diesen Startschwierigkeiten bei dem Wechsel unseres Systems kam. Wir versichern unseren Kunden, dass sie keinesfalls einen Nachteil davon haben werden. Die Abschläge werden aktuell korrigiert und die Abbuchung erfolgt nicht vor dem 05.03.2021“, erläutert Reineke mit Nachdruck weiter.

Die Stadtwerke rechnen damit, dass die Erreichbarkeit auch die nächsten Tage weiterhin nicht im vollen Umfang gegeben sein wird und bitten die Kunden, sich per E-Mail an kundenmanagement@swni.de unter Angabe ihrer Vertragskontonummer, Ihrer Telefonnummer und Ihrem Anliegen zu wenden. Die Stadtwerke werden sich umgehend mit den Kunden in Verbindung setzen.

zurück