Weiterscrollen

PURaqua

Seit 120 Jahren reinstes Wasser aus den Tiefen des Isenburger Waldes.

Frau mit Wasserglas

Wärme zum Wohlfühlen mit isyWÄRME

Lassen Sie sich ordentlich einheizen: Gas oder Wärme

Frau in der Badewanne

Pack`die Badehose ein ...

Erholung, Sport und Erfrischung im WaldSchwimmbad

Maskottchen auf dem Sprungturm

Baumaßnahmen Gravenbruch Specht- / Stieglitzstraße

(vom 25.09.2019)

Stadtwerke erneuern die Wasserleitungen im Zuge der Baumaßnahmen der EVO

Die Sanierungen des Fernwärmenetzes in der Specht- und in der Stieglitzstraße in Gravenbruch durch die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) nutzen die Stadtwerke Neu-Isenburg zur vorgezogenen Erneuerung der Wasserleitungen in diesem Bereich.

 „Die Erneuerung der Wasserleitungen in der Specht- und in der Stieglitzstraße war bereits für die kommenden Jahre vorgesehen. Durch die Zusammenarbeit mit der EVO sparen wir Geld und Zeit. Den Bürgerinnen und Bürgern Gravenbruchs ersparen wir Lärmbelastungen und Verkehrsbehinderungen, weil die Straßen nicht ein weiteres Mal aufgebrochen werden müssen.“, erklärt Christoph Pfaff Abteilungsleiter Gas-, Wassernetz und Wassergewinnung.

Im Zuge der Baumaßnahmen erneuern die Stadtwerke in dem Bereich Specht- und Stieglitzstraße rund 650 Meter Wasserleitungen. Geplant sind die Baumaßnahmen für die 42./43. KW und ist bis ca. Mitte 2020 vorgesehen.

„Damit die Gravenbrucher auch weiterhin unser kostbares Trinkwasser genießen können, zählen Sanierungs-, Wartungs- und eben solche Erneuerungsarbeiten an Wasserrohren im gesamten Netzgebiet mit zu unserem Tagesgeschäft“, erläutert Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke Neu-Isenburg.

„Unser Trinkwasser fördern wir aus den 11 heimischen Tiefbrunnen direkt aus dem Isenburger Wald und nach einem natürlichen Aufbereitungsprozess ohne Chemikalien pumpen wir es dann durch unsere rund 120 Kilometer langen Wasserrohre. Diese gilt es in Schuss zu halten, damit die Wasserversorgung unserer Bürger weiterhin gewährleistet werden kann“, so Reineke weiter.

zurück